Das Jahr 2016

Da eine Zusammenfassung des Jahres auf diesem Blog ja schon Tradition hat, möchte ich Euch natürlich auch in diesem Jahr einen kleinen Rückblick geben. Der Vollständigkeit halber verlinke ich hier noch auf die Rückblicke der Jahre 2012, 2013, 2014 und 2015. Dieser Beitrag wird etwas länger als in den vergangenen Jahren – es ist einfach mehr passiert als sonst. Jede einzelne Seite wurde umgekrempelt, ich habe außerdem viel gelernt und erreicht.

Beginnen wir also wie immer mit ein paar Zahlen:

  • Beiträge: 346 (+29)
  • Klicks: 115.326 (-28%)
  • Besucher: 71.091 (-27%)

Wie man sieht sind die Zahlen sehr rückläufig – das liegt daran, dass ich viel Zeit in andere Projekte gesteckt habe, welche ich in diesem Beitrag natürlich vorstellen werde. Dieses Blog ist momentan leider ein wenig auf dem Abstellgleis – gerade in der zweiten Jahreshälfte habe ich komplett andere Prioritäten gesetzt.

Weiter gehts mit den erfolgreichen Dingen dieses Jahr:

  • Nachdem ich letztes Jahr Jekyll kennengelernt habe, stand einem Relaunch von haus-automatisierung.com nichts mehr im Wege. Falls Du sehen möchtest, wie die Seite vorher aussah, findest du einen Screenshot in diesem Beitrag von damals. Generell habe ich mir vorgenommen, keine neuen Seiten mehr auf WordPress aufzusetzen.
  • Ich habe mein Versprechen gehalten und bin auf dem Smart-Home-Blog durchgestartet – für den Anfang mit einer FHEM-Tutorial-Reihe. Momentan habe ich im Monat um die 6.000 Leser auf dem Blog und der zugehörige YouTube-Kanal hat jetzt auch schon über 1.000 Abos seit April eingesammelt. Und das mit relativ wenigen Videos. Hier stecke ich definitiv noch mehr Energie und Zeit in Zukunft rein! Das Projekt macht unglaublich viel Spaß! Ich habe hier bereits berichtet. Langsam aber sicher baut sich eine Community rund um meine Seite auf – ich bekomme beinahe täglich Emails mit Fragen und Anregungen. Das freut mich extrem!
  • Das Thema Persönlichkeitsentwicklung ist mir extrem wichtig geworden und ein Tag ohne Fortbildung ist für mich ein verlorener Tag. Daher war ich auf meinem ersten Seminar von Christian Bischoff, habe viele Bücher gelesen und Podcasts gehört und jetzt das Gefühl, dass noch so viel vor mir liegt. Ich hätte nie gedacht, dass ich mir zu Weihnachten und zum Geburtstag einmal nur Bücher wünsche. Verrückte Welt!
  • Mit Magento 2 werde ich so langsam warm. Erste Kundenprojekte sind online! Mein Tagesgeschäft bei code-x ist aber nach wie vor Magento 1. Aber 90% der neuen Shops setzen schon auf das aktuellste Stück Software.
  • Als Magento-Freelancer bin ich weiterhin tätig – kontaktiert mich gerne bei Fragen und kleineren Projekten.
  • Unser Kochblog (elegant-kochen.de) wächst fleißig weiter – sogar mit neuem Design in diesem Jahr.
  • Der zugehörige YouTube-Kanal hat die 2.900 Abonnenten durchbrochen. Mittlerweile sind knapp 100 Videos online. Wir haben wirklich durchgehalten, jede Woche ein neues Video zu veröffentlichen (gut, eine einzelne Ausnahme gab es kurz vor Jahresende wegen Krankheit). Das sind alleine mehrere hundert GB an Roh-Daten.

haus-automatisierung

elegant-kochen

Technik

  • Mittlerweile ist grunt ein fester Bestandteil meines Workflows
  • Ich frage mich weiterhin, wie ich bisher ohne Docker leben konnte – wahnsinnig gutes Stück Software!
  • Composer in Kombination mit Satis ist in fast alle Projekte eingezogen
  • Dank eines großen Projektes habe ich ElasticSearch kennen und lieben gelernt – natürlich bin ich längst kein Profi, aber einen kompletten Magento-Katalog ohne mySQL zu betreiben ist für mich ein großer Meilenstein gewesen.
  • Die vielen Daten vom Kochblog und YouTube müssen natürlich irgendwo hin – daher ist ein zweites NAS eingezogen, welches nun im RAID 5 mit 4 Festplatten noch einmal 9 TerraByte zur Verfügung stellt. Dieses schläft eigentlich die meiste Zeit, und wird nur hin und wieder angemacht um die Daten von NAS 1 auf 2 zu kopieren.
  • Auf diese Systeme wird ebenfalls vollautomatisch ein Backup aller Websites durchgeführt, welche bis zu 4 Wochen aufbewahrt werden. Da alle Webseiten fleißig wachsen, sammeln sich hier mehrere Gigabyte pro Woche. Aber ganz entspannt soweit.
  • Ich werde immer fitter in Linux und Bash-Scripts – eigentlich als Softwareentwickler nicht super wichtig, aber auf jeden Fall interessant! Langsam fühle ich mich auch so fit, dass ich bald alles auf Root-Server umziehen werde, um einfach mehr Kontrolle zu haben.

Privates

Und das war nur der „berufliche“ / „öffentliche“ Teil. Privat bin ich

  • mit meiner Freundin zusammengezogen,
  • habe Sie bei dem Start in Ihre Selbstständigkeit als Fotografin unterstützt
  • und unsere halbe Wohnung frisch gemacht.
  • Außerdem haben wir jetzt einen kleinen Hund namens Henry, welcher natürlich auch einen Instagram-Account bekommen hat.
  • Das Thema Fotografie habe ich privat komplett stillgelegt. Alle Einträge aus meinem Feed-Reader sind verschwunden und mein Hobby verschiebt sich in Richtung Videografie, Schnitt und natürlich primär Smart-Home, Server-Management, Tools und Open-Source. Natürlich fotografiere ich im Urlaub noch hier und da ein wenig und berichte auch über Reisen auf meinem anderen Blog. Aber ich bin längst nicht mehr auf dem Laufenden was aktuelle Technik angeht, veröffentliche sehr viel weniger Fotos und habe das meiste von meinem Equipment verkauft oder an Nadine abgetreten zwecks Selbstständigkeit. Dank ihr wird die Fotografie aber immer auch Teil meines Lebens sein.
  • Seit Juli habe ich jeden Montag frei – das heißt, ich habe meine wöchentliche Stundenzahl auf 32 reduziert. Seitdem bin ich gefühlt viel produktiver und habe mehr Zeit für andere Dinge, welche Du schon weiter oben gelesen hast.
  • Nebenbei gab es einen Relaunch von der Fotografie-Seite von Nadine, welche ich natürlich umsetzen durfte.
  • Auch wenn ich wahrlich kein Designer bin, habe ich für Sie trotzdem ein neues Logo entworfen. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

nadine-foto

Fazit

Bis heute kann ich nicht verstehen, wie Menschen langweilig sein kann. Allein das Netz bietet Millionen von Möglichkeiten sich zu verwirklichen. Falls Du mir im Alltag folgen möchtest, kannst Du das gerne über Twitter oder Instagram tun.

Nun wünsche ich Euch aber noch ein tolles Restjahr, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Über

Jahrgang 87, gelernter Softwareentwickler und fast ein Jahrzehnt Erfahrung im Bereich Web-Entwicklung mit PHP und Web-Design. Diese Eigenschaften machen mich zu einem geeigneten und geschätzten Ansprechpartner für die Umsetzung Ihres Projektes. Weiterhin bin ich seit Ende 2013 Magento Certified Developer.

Kommentar verfassen