Automatische Updates unter WordPress 3.7 (abschalten?)

Das sicher größte Feature von WordPress 3.7 sind die automatischen Updates. In diesem Beitrag möchte ich kurz auf diese eingehen, und erläutern wann sich WordPress automatisch aktualisiert und warum man diese Funktion eventuell abschalten sollte. Grund für den Beitrag sind natürlich meine eigenen Gedanken über dieses Blog, da auch ich eben endlich mal auf Version 3.7 gegangen bin.

Für mich war der erste Grund die Updates abschalten zu wollen, dass ich nicht möchte dass wegen fehlender Kompatibilität zu irgendwelchen PlugIns oder Themes mein Blog nicht mehr erreichbar ist während ich nichts dagegen tun kann und eventuell auch erst sehr spät davon erfahre. Natürlich schließen diese Updates eventuell sehr schwere Sicherheitslücken und von diesem Standpunkt ist es sicherlich auch zu verkraften wenn die Seite durch inkompatible Software mal für ein paar Stunden vom Netz geht. Das Risiko möchte man aber spätestens dann nicht mehr, wenn man etwas mehr Traffic auf der Seite hat. Nun sichert WordPress zwar zu, dass die Updates keine Major-Changes enthalten und, wenn ich ehrlich bin, ist es mir auch so gut wie noch nie passiert dass ein Update Probleme gemacht hat, aber ich möchte es dennoch vermeiden.

Wirklich genial finde ich den Fakt, dass die Entwickler an die fortgeschrittenen Benutzer und andere Entwickler gedacht haben. So werden die automatisch Updates nicht durchgeführt sobald eine Versionskontrolle erkannt wird.

Seit 4 Monaten steht der Beitrag nun schon auf „Entwurf„. Mittlerweile ist WordPress 3.8 erschienen und ich hatte nicht ein einziges Mal ein Problem mit einem Update. Ich muss aber zugeben, dass ich auch nur ein einziges Mal eine Mail zu einem automatisch ausgeführten Update bekommen haben. Das heißt nun entweder, dass die automatisch Updates nur einmal genutzt wurden, oder bei der ersten Aktualisierung die Benachrichtigungen wieder abgeschaltet wurden.

Ich sehe jedenfalls keinen Grund mehr, die automatischen Updates abzuschalten. Falls man es doch tun möchte, muss man in die Config einfach folgendes einfügen:

Über

Jahrgang 87, gelernter Softwareentwickler und fast ein Jahrzehnt Erfahrung im Bereich Web-Entwicklung mit PHP und Web-Design. Diese Eigenschaften machen mich zu einem geeigneten und geschätzten Ansprechpartner für die Umsetzung Ihres Projektes. Weiterhin bin ich seit Ende 2013 Magento Certified Developer.