Audible AAX zu AAC/MP3 konvertieren – DRM entfernen

Nachdem ich mir gerade auf Audible mein erstes Hörbuch gekauft habe, möchte ich dieses natürlich auch auf einem Endgerät meiner Wahl anhören können, welches eventuell gar kein DRM unterstützt. Auf dem Mac bin ich dabei auf drei (eigentlich eher zwei) verschiedene Softwarelösungen gestoßen.

  1. Ondesoft AudioBook Converter For Mac ($29,95 ~22€) – Ausgabe: AAC
  2. Noteburner Audiobook Converter ($34,95 ~25€) – Ausgabe: MP3
  3. Tune4mac iTunes Audio Converter ($34,95 ~25€) – Ausgabe: MP3

Ich hatte alle Lösungen installiert, alle funktionieren wunderbar. Man kann bequem alles in einer Trial-Version starten (dann kann man nur die ersten 3 Minuten des Audio-Books konvertieren). Keins der Softwarepakete fragt nach einem Passwort beim Start und braucht auch keinen Installer. Das sind für immer schon sehr viele Pluspunkte, da man sich so relativ sicher sein kann, dass kein Mist im System getrieben wird. Gerade bei diesen x zu y Konvertern bekommt man (gerade unter Windows) doch gerne Mal Spyware oder Malware untergejubelt – aber auf dem Mac ist alles besser scheinbar.

Dazu sollte man sagen, dass die Lösungen 2 und 3 genau die selbe Oberfläche haben und bestimmt auch genau den selben Kern – da unterscheidet sich nur der Name. Keine Ahnung warum das so ist – ich gehe davon aus, dass Tune4Mac einfach die Noteburner-Lösung aufgekauft hat, um sein Softwareangebot zu vervollständigen.

Meine Wahl: OndeSoft AudioBook Converter

Da ich eigentlich noch nie den Originalpreis für irgend eine Software gezahlt habe, lohnt sich die Suche nach einem Gutscheincode immer. Über Bits Promo bin ich auf den besten Preis gekommen. So habe ich für den Ondesoft AudioBook Converter unterm Stich gerade einmal 13,07€ bezahlt – und das sogar noch über PayPal (die anderen Lösungen kann man leider nur per Kreditkarte/Sofortüberweisung kaufen).

Funktionsweise

Scheinbar arbeiten alle Lösungen identisch: Der iTunes-Output wird abgegriffen und das Hörbuch abgespielt. Das geschieht mit einer bis zu 16-fachen Geschwindigkeit. Also muss man nicht in Echtzeit konvertieren – das ist schonmal gut. Dennoch ist die Wartezeit natürlich schon erheblich. Da dachte ich schon, dass man das irgendwie schneller hinbekommt. Eventuell wird das auch aus rechtlichen Gründen so gelöst, da man den Kopierschutz ja gar nicht umgeht, sondern nur die Ausgabe mitschneidet.

Fazit

Ich bin jedenfalls mit dem Preis-/Leistungsverhältnis sehr zufrieden. Am Ende liegt also ein m4a-File im Ausgabeverzeichnis, welches man dann ja auch noch relativ einfach in ein MP3-File konvertieren kann. Wenn ich auch anfangs dachte, dass es sehr viel einfach ist, den DRM-Schutz zu entfernen, bin ich eines besseren belehrt worden. Alles was ich gefunden habe, war kostenpflichtige Software. Falls jemand eine OpenSource-Lösung kennt, bin ich über Kommentare natürlich sehr dankbar.

Disclaimer: Die hier vorgestellte Software wurde weder von mir entwickelt, noch möchte ich illegale Aktivitäten unterstützten. Ich möchte hier lediglich eine Reihe von Software vorstellen, die es erlaubt, die ehrlichen erworbenen Titel von Audible auf einem beliebigen Endgerät zu genießen, ohne auf DRM-Unterstützung angewiesen zu sein. Ich kann weiterhin keine Informationen dazu geben, ob das Entfernen des DRM-Schutzes legal ist – jeder handelt hier auf eigene Gefahr und sollte sich mit der Thematik auseinander setzen.

Über

Jahrgang 87, gelernter Softwareentwickler und fast ein Jahrzehnt Erfahrung im Bereich Web-Entwicklung mit PHP und Web-Design. Diese Eigenschaften machen mich zu einem geeigneten und geschätzten Ansprechpartner für die Umsetzung Ihres Projektes. Weiterhin bin ich seit Ende 2013 Magento Certified Developer.

3 Kommentare


  • Oder noch besser: ich mache um Audible einfach einen großen Bogen und kaufe dort nichts. Es gibt zum Glück zahlreiche Alternativanbieter, bei denen man die Hörbücher als ganz normale MP3-Dateien bekommt. Auch als Abo-Modell wie bei Audible, z.B. bei claudio.de

  • Ein Anwender

    Guten Abend,

    @Michael Christ: Ich glaube das ab iTunes 11 die Bibliotheks-Datei in „iTunes Music Library.xml“ umbenannt wurde. Hierzu ist es notwendig die Datei über die Schaltfläche Import neu einzulesen.

Kommentar verfassen