Wer nutzt noch reines CSS?

Irgendwie komme ich mir gerade etwas blöd vor. Natürlich habe ich schon von SASS gehört (in Kombination mit Ruby). LESS habe ich zuvor nur mal gehört und habe es nie wirklich in Betracht gezogen. Aber irgendwie mache ich mir so langsam meine Gedanken ob es wirklich Sinn macht in Zukunft weiter reines CSS zu schreiben oder ob man damit ein wenig „retro“ unterwegs ist. Wenn man etwas sucht findet man etliche CSS-Framworks:

Sicher gibt es noch einige mehr – aber da stellt sich mir doch die Frage ob es noch Sinn macht CSS selbst zu schreiben. Gerade bei größeren Projekten stößt man doch gerne mal an die Grenzen der Übersichtlichkeit. Das Einfügen von Kommentaren und das Unterteilen der Styles auf verschiedene Dateien hilft bei der Übersichtlichkeit auch nur bedingt. Außerdem ist es sicher sinnvoll wenn weniger HTTP-Requests generiert werden.

Natürlich erzeugt so ein Framework zusätzliche Last – aber man kann ja einen Zwischenweg gehen. So könnte man beispielsweise mit lessphp das LESS-File nur neu parsen wenn es sich auch geändert hat. Da gibt es sicher auch schon bestehende Lösungen und Tutorials – davon bin ich überzeugt!

Für mein nächstes Projekte nehme ich mir also vor so viele Frameworks wie möglich zu nutzen (Beispielsweise YAML + LESS + jQuery).

Über

Jahrgang 87, gelernter Softwareentwickler und fast ein Jahrzehnt Erfahrung im Bereich Web-Entwicklung mit PHP und Web-Design. Diese Eigenschaften machen mich zu einem geeigneten und geschätzten Ansprechpartner für die Umsetzung Ihres Projektes. Weiterhin bin ich seit Ende 2013 Magento Certified Developer.